Finanzspritze für die Krankenstation

Die Krankenstation in Saponé Marché ist in einem desolaten Zustand. Deshalb freuen wir uns sehr, dass es uns nun durch viele Spenden möglich war, das Geld für Basismaterialien zur Verfügung zu stellen. Nicht nur einfache Bettgestelle und Matratzen konnten davon gekauft werden, sondern auch FFP2-Masken, Handschuhe und die dringend notwendigen Medikamente wie Antibiotika und Schmerzmittel. Auch jedes dort geborene Kind kann nun ein Moskitonetz bekommen – die beste Vorsorge gegen Malaria. Im Namen der Menschen in Saponé Marché sagen wir allen Spendern ganz herzlich DANKE!

Lesen Sie Hier Mehr

Fortschritte beim Schulgartenprojekt

Unser Schulgartenprojekt macht große Fortschritte: Alle Gerätehäuser bei den Schulen sind fertig, die zukünftigen Gärten wurden umzäunt und die Gerätschaften gekauft. Auch die Ausbildung der Betreuer*innen und Lehrer*innen in gesunder Ernährung wurde fortgesetzt. Ganz professionell gab es im Rathaus dazu Kurse. Weitere Informationen zu diesem Projekt siehe unter Schulgärten: Projekt gegen Hunger und Mangelernährung

Lesen Sie Hier Mehr

Mitgliederversammlung 2022

Unsere Vorsitzende Rosemarie Peregovits freute sich, viele Mitglieder und einige Gäste zur Mitgliederversammlung im Gemeindehaus begrüßen zu können. Zunächst gab sie kurz einen Überblick über die politische Situation in Burkina Faso nach dem Militärputsch im Januar 2022 und sprach über unsere Erleichterung, dass alle unsere Projekte problemlos weiterverfolgt werden können. Im Mittelpunkt des Abends standen die Berichte zu diesen Projekten. Dabei wurde deutlich, dass es im Prinzip immer um Bildung oder Ausbildung geht: Bei den Patenschaften und Schulen, im Berufsbildungszentrum, beim Alphabetisierungskurs für Frauen, bei der Ausbildung in Hühnerzucht und bei dem großen Schulgartenprojekt, bei dem sowohl eine Ausbildung im ökologischen Gemüseanbau als auch in gesunder Ernährung stattfindet. Von Anfang an verfolgt der Förderkreis das Motto „Bildung ist Zukunft“ und hofft mit diesen vielen Projekten, den Menschen in Saponé Marché weiter auf ihrem Weg zu einem besseren Leben zu helfen. Unser Schatzmeister Georg Eich berichtete über den Rechnungsabschluss 2021 und die Kassenprüfer Marianne Krug und Gerald Peregovits bestätigten ihm eine ausgezeichnete Buchführung. Nach der Entlastung des gesamten Vorstands fanden turnusgemäß Wahlen statt. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder standen wieder zur Verfügung und wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Wir freuen uns sehr als weitere Beisitzerin Bärbel Stützel-Neu im Vorstand begrüßen zu können.

Lesen Sie Hier Mehr

Rad-Börse 2022 ein voller Erfolg!

Wir sind überwältigt von der Resonanz auf unsere Rad-Börse! Obwohl sie pandemiebedingt ein anderes Format hatte, wurde sie genauso gut angenommen wie in den Zeiten vor Corona. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Jahren wurden in diesem Jahr die Fahrzeuge nicht in Kommission genommen, sondern es wurden nur solche verkauft, die wir geschenkt bekamen. Viele Menschen wollten den Kindern in unserer Partnergemeinde etwas Gutes tun und haben Räder, Kinderfahrzeuge aller Art, Kinderwagen, Rollatoren und Rollstühle dem Förderkreis kostenlos zur Verfügung gestellt. Dank der großen Anzahl an gespendeten Rädern konnte auch in diesem Jahr das Ziel erreicht werden, aus dem Erlös 30 Räder in Saponé zu erwerben für Schülerinnen und Schüler, die dort einen sehr langen Schulweg haben. Ganz herzlich bedanken wir uns im Namen dieser Kinder bei den Spendern. Unser Dank geht auch an die zahlreichen Helfer*innen, die die Veranstaltung erst möglich gemacht haben, insbesondere an die Familie Reinbold, in deren Händen die gesamte Organisation lag. Pandemiebedingt durfte sich immer nur eine bestimmte Anzahl an Personen gleichzeitig im Hof des Gemeindehauses befinden. Deshalb hieß es leider anstehen. Wir danken den Besucher*innen für ihr diszipliniertes Verhalten.

Lesen Sie Hier Mehr

Militärputsch in Burkina Faso

Am 24.Januar 2022 hat das Militär in Burkina Faso durch einen Putsch die Macht übernommen. Der Präsident wurde abgesetzt, die Verfassung außer Kraft gesetzt und das Parlament wurde aufgelöst. Zunächst gab es Ausgangsbeschränkungen, Grenzen waren zu und der Flugverkehr wurde eingestellt. Auch die Schulen waren für einige Tage geschlossen. Teile der Bevölkerung begrüßen den Putsch, weil die Sicherheitslage – auch durch islamistischen Terror – im Land immer bedrohlicher wurde. Inzwischen gibt es 1,6 Millionen Binnenflüchtlinge. Vor allem aber kann der Staat die Grundbedürfnisse (ausreichende Ernährung, medizinische Versorgung etc.) der einfachen Bevölkerung nicht befriedigen. Es fehlt überall an allem. So haben junge Menschen immer weniger Zukunftschancen in ihrem Land und manche haben deshalb vielleicht die Hoffnung, dass es durch den Putsch eine Verbesserung geben könnte. Aktuelle Lage unter “Politische Situation” bei Land und Leute Inzwischen läuft das Alltagsleben wieder normal. Unser Partnerkomitee konnte sich wieder in Saponé Marché treffen und unsere Projekte können wie geplant weiterverfolgt werden. Gerade hat das Schulgartenprojekt gegen Hunger und Mangelernährung begonnen. Das Beitragsfoto zeigt ein Treffen der Lehrer und Elternvertreter zu diesem Projekt. Der 5. Alphabetisierungskurs der Frauen konnte pünktlich starten und der Bau der Hühnerställe des Frauenprojekts macht auch Fortschritte. Auch die Ausbildung von jungen Gärtnern und von zukünftigen Elektrikern und Metallbauern wird fortgesetzt. All diese Projekte sollen auch dazu beitragen, jungen Menschen eine Perspektive im eigenen Land zu geben. Gerade jetzt ist unsere Hilfe nötiger denn je.

Lesen Sie Hier Mehr

Neuigkeiten in Kürze

Durch die große Spendenbereitschaft konnten das Weihnachtsessen der Patenkinder und die Verteilung der Weihnachtsbriefe am 20.12.2021 stattfinden und Schulmaterialien für alle Grundschulen, das Collège und das Berufsbildungszentrum zur Verfügung gestellt werden. Auch die Krankenstation wird wieder vom Förderkreis bedacht: 2.000 € können wir für Medikamente überweisen. Aber auch unsere großen Projekte laufen weiter: Für die Schulgärten fanden Informationsveranstaltungen mit dem Bürgermeister, den Lehrern und Eltern statt und ein erster Lagerraum für das Gemüse wurde gebaut. Der Bau der Hühnerställe wurde angefangen. Der 5. Alphabetisierungskurs kann begonnen werden. Der Brunnen für die neue Grundschule in Damzoussi wurde fertiggestellt. Ein ganz herzliches Dankeschön geht im Namen der Menschen in Saponé Marché an alle Spender:innen, die all dies möglich gemacht haben!!!

Lesen Sie Hier Mehr

Musik und Solidarität

Ein ganz besonderes Projekt zugunsten unseres Förderkreises hat Elisabeth Eberle im schwäbischen Pliezhausen ins Leben gerufen: Seit ihrem Ausscheiden aus der Musikschule unterrichtet die Querflötenlehrerin im Rahmen ihres Konzeptes Musik und Solidarität. Dabei geht der Großteil ihres Honorars für den Unterricht an unseren Förderkreis. Inzwischen nehmen acht Schülerinnen an ihrem Unterricht teil und spenden für unsere Projekte. Wir sind natürlich von dieser regelmäßigen Unterstützung begeistert und sagen im Namen all der Menschen, denen sie unmittelbar zugutekommt, ganz herzlich danke! Elisabeth Eberle organisiert mit allen Schülerinnen zusammen auch Konzerte. Hier die Aufnahme einer Probe: Wir hoffen, dass wir die Flötistinnen auch mal bei einem Konzert bei uns in Rheinstetten, z.B. bei einem Afrika-Tag, hören können. Einige Stimmen der Schülerinnen: Mattia. „Mit diesem Projekt kann ich Querflöte spielen und gleichzeitig Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns, unterstützen. Es ist ein tolles Gefühl, Menschen so weiter zu helfen.“  Ulla: „Ich finde die Idee super, dass ich mit meinem Hobby und meiner Freude an der Musik gleichzeitig anderen Menschen helfen kann, die nicht das Glück haben, in einem friedvollen Land ein sorgenfreies Leben zu führen.“ Johanna: „Ich finde es toll, dass ich mit etwas, was mir Spaß macht, auch gleichzeitig diese Organisation unterstützen kann.“ 

Lesen Sie Hier Mehr

Fahrradübergabe

Auch in diesem Jahr konnte der Förderkreis wieder 30 Kindern ganz einfache Fahrräder übergeben. Und zwar vor allem denjenigen Schülern und Schülerinnen, die auf das weiterführende Collège gehen und einen sehr weiten Schulweg (bis hin zu 10 – 12 km) haben. Normalerweise werden die Räder von dem Erlös der jährlich im Frühjahr stattfindenden Rad-Börse finanziert. Wegen der Pandemie konnte diese aber 2021 nicht stattfinden. Nach einem Aufruf im Sommer waren dankenswerterweise viele Mitmenschen dazu bereit, sich dieses Problems anzunehmen, und es kamen dabei so viele Spenden zusammen, dass die Fahrrad- Aktion auch in diesem Jahr wieder möglich war. Im Namen dieser Kinder bedankt sich der Förderkreis ganz herzlich bei allen Spendern, die den Kindern damit nicht nur eine Riesenfreude gemacht haben, sondern ihnen auch das Leben wesentlich erleichtern!!!

Lesen Sie Hier Mehr

„Aufrecht“ Kunst / Handwerk aus Burkina Faso

Bei der Vernissage der Ausstellung „Aufrecht“ des Kunstvereins Rheinstetten konnten sich die Besucher:innen mit der Kunst bzw. mit dem Kunsthandwerk aus Burkina Faso vertraut machen. Der Titel der Ausstellung wurde der Übersetzung von Burkina Faso – Land der aufrechten Menschen – entnommen. Zu sehen sind die im Laufe der Jahre von Reisen mitgebrachten Exponate, die der Förderkreis zur Verfügung stellt. Die Vorsitzende des Kunstvereins Andrea Bengert freute sich, viele Interessierte begrüßen zu dürfen. Gebannt lauschten die Zuhörer:innen den Ausführungen unserer Vorsitzenden Rosemarie Peregovits, die eine äußerst informative Rede hielt. Darin betonte sie besonders, dass die Gegenstände, die wir als Kunst betrachten, für einen Burkinabè immer einen spirituellen Wert haben. Anhand von Bildern machte sie deutlich, dass die 60 verschiedenen Ethnien einen jeweils ganz unterschiedlichen Zugang zur „Kunst“ haben, wodurch eine große Vielfalt entsteht. Die Ausstellung kann noch bis zum 21.11.2021 jeweils freitags, samstags und sonntags von 15-18 Uhr in der Galerie des Kunstvereins Rappenwörthstraße 30 in Mörsch besucht werden. Impressionen von der Ausstellung Pressebericht Rheinstetten Aktuell 28.10.2021

Lesen Sie Hier Mehr

Dank an die Fußballer der Freien Turnerschaft

Welch eine Freude beim Förderkreis: Wir durften dieser Tage eine Spende in Höhe von 500 Euro von der Fußballmannschaft der Freien Turnerschaft Forchheim entgegennehmen. Die Fußballer hatten während der coronabedingten Spielpause einen Sponsorenlauf veranstaltet, bei dem ein Betrag von 1000 Euro erlaufen worden war, der je zur Hälfte an das Gabenlädchen und an den Förderkreis Burkina Faso gespendet wurde. „Eine Finanzspritze ist natürlich immer willkommen“, freute sich unsere Vorsitzende Rosemarie Peregovits bei der Übergabe. Die Spende werde für die weitere Ausstattung der Elektriker-Werkstatt im beruflichen Ausbildungszentrum verwendet. Im nun anlaufenden zweiten Ausbildungsjahr werden die angehenden Elektriker auch in Solartechnik ausgebildet. Ein besonderes Dankeschön auch im Namen unseres Partnerkomitees in Saponé Marché geht an alle Sponsoren, die an dieser Aktion teilgenommen haben.

Lesen Sie Hier Mehr